Chemnitzer Portraits

Hier gibt es noch wirklichen Underground

Hallo, ich bin Lydia Thomas aus Chemnitz. Ich bin Künstlerin.

Ich bin in Karl-Marx-Stadt geboren und in Bayern aufgewachsen und verbrachte da meine Kindheit. In München habe ich Malerei studiert und war Meisterschülerin.

Weil ich der Meinung bin, dass die beste Energie da ist, wo man geboren ist, lebe und arbeite ich in Chemnitz. Das ist mein Ankerplatz, hier bekomme ich meine geografische Energie.

Malerei und Bronzearbeiten sind meine wichtigsten Ausdrucksmittel. Die Malerei gibt mir die Möglichkeit, das auszudrücken, was mich heute bewegt. Meist sind es die Widersprüche und Konflikte unserer Zeit.

Bei meinen Bronzearbeiten treten die Menschen heraus aus der Kunst, werden Skulptur, die Malerei wird plastisch. Das verleiht ihnen besondere Kraft.

Ja, in Chemnitz lebe ich gern. Die Stadt gibt mir Ruhe, Kraft und Energie. Sie hat den underground und richtig schöne Viertel. Die Stadt hat Ecken und Kanten. Sie hat viel Potenzial, weil sie eben noch nicht so fertig ist. Hier bekomme ich Inspiration für meine Arbeit. Aber man findet auch seine Ruhe im Stadtpark, wenn man will.

Was mich antreibt, das ist mein Umfeld, die Personen um mich herum, was ich im Leben halt so sehe.

Und wenn Sie mich oder meine Werke treffen wollen, kommen Sie in die Galerie Weise. Meine Bilder werden von Bernd Weise ausgestellt und auch verkauft. Hier bin ich öfters, weil wir gemeinsam über neue Ideen und Ausstellungen spinnen.