Rock am Kopp 2017 – !Save the Date!

Die Konzertreihe „am Kopp“ findet im Zuge der Kommunikationskampagne „Die Stadt bin ich“ statt. Während des Sommers wird eine Band oder ein Künstler auf einer kleine Bühne vor großer Kulisse auftreten und das Chemnitzer Publikum mit einem Konzert begeistern.

Einer der Organisatoren von „am Kopp“ ist Jan Kummer. „Die Idee, hier was in der Chemnitzer City auf die Beine zu stellen, hatten verschiedene Leute: das Stadtmarketing, Veranstalter und auch der Atomino-Club wo ich herkomme.“ Irgendwann habe man sich zusammengesetzt und so sei die Idee entstanden, am „Nischel“, kostenlos Musik für alle zu machen. Ob das Konzept langfristig trägt und die City attraktiver macht, weiß Kummer nicht. „Messen kann man sowas schwer, aber selbst wenn wir nur ein paar Mal im Jahr hier was machen, ist das ok“, so Kummer, der zu DDR-Zeiten selbst in der Karl-Marx-Städter Band „AG-Geige“ Musik gemacht hat.

Der erste „am Kopp“ wird am Sonntag, 5. März stattfinden. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!

++ Verkehrsinfo ++
Bei der Durchführung wird es am 05.03.2017, ab ca. 15:00 auf der Brückenstraße, Theaterstraße und Straße der Nationen zu Verkehrsbehinderungen geben.

Es wird daher gebeten, diesen Bereich während des Veranstaltungszeitraumes weiträumig zu umfahren. Die Zufahrt zum Hotel Mercure ist von der Theaterstraße gewährleistet.

Fatoni

Fatoni ist der Benjamin Button des Raps und endlich angekommen. Angekommen im Feuilleton und den deutschen Albumcharts. FATONI hat sich mit dem im November 2015 erschienenen Fatoni & Dexter Album „Yo, Picasso“ (Platz#23 deutsche Albumcharts/ Platz #2 deutsche HipHopcharts) – an die Spitze der hiesigen Raplandschaft katapultiert und avanciert zum absoluten Kritikerliebling.

„Yo, Picasso“ ist das beste deutschsprachige Rapalbum des Jahres“ (PULS/BR, Testspiel.de, Schallhafen) und wird mit Auszeichnungen und überschwänglich lobenden Reviews überschüttet. Aus „einem der verheißungsvollsten Talenten der deutschen Musiklandschaft“ (Vice Musikmagazin, Noisey) ist einer der interessantesten deutschen Künstler und Kritikerliebling geworden – Fatoni ist „vielleicht [der] originellste und interessanteste zeitgenössischen MC“ [rap.de].

BRKN

BRKN, 25, heißt mit bürgerlichem Namen Andac Berkan Akbiyik. Aber weil das für viele Nicht-Türken weder leicht auszusprechen, noch leicht zu merken ist, macht er es kurz und nennt sich: BRKN.

BRKN lebt in Berlin-Kreuzberg, wo er geboren und aufgewachsen ist. Er kommt aus einem Bildungshaushalt mit türkisch-armenisch-kurdischer Migrationsgeschichte. Sein Vater ist Drogentherapeut für Migranten und seine Mutter eine Diplompädagogin. Er hat einen älteren Bruder. Zur Schule gegangen ist BRKN auf die Otto-Wels-Grundschule in Kreuzberg, wo er die zweite Klasse übersprang und als erster Schüler nach der vierten Klasse auf das Goethe-Gymnasium in Wilmersdorf wechselte. Dort musste er bis zu seinem Abitur unter anderem Alt-Griechisch und Latein lernen. BRKN interessierte sich aber mehr für gesprochene Sprachen und lernte neben der Schule japanisch. In seiner Freizeit zeichnete er Manga-Comics und probierte sich in diversen Sportarten aus, u.a. in der Verteidigungskunst Wing Tsun.

SKRAB

Skrab, Rote Rakete Records, Chemnitz. Der Chemnitzer Musiker mit seinem Motto „Brech aus dem Alltag, wenn dir davon schlecht wird…“ ist beim ersten „am Kopp“ mit dabei.